Tierischer Spaß

 

„Und, habt Ihr schon einen Namen?“. Welche werdenden Eltern kennen diese neugierige Frage nicht. Eine Frage, auf die es nicht immer einfache Antworten gibt. Wer will seinem Neugeborenen schon im Krankenhaus, sagen wir mal, den Namen „Keevin“ geben – und dann zuhause feststellen, dass da eigentlich ein „Justus“ eingezogen ist? Mit der Taufe von OP-Hauben verhält es sich genauso. Kein Witz. Zwar geht es dabei weniger um die Kevin vs. Justus-Frage, sondern vielmehr um die Passgenauigkeit – im doppelten Sinne. Um mal aus dem Nähstübchen zu plaudern: Es bedarf mehrerer Marketing-Brainstormings, um die tollen Designs mit den passenden flotten Namen zu versehen. Was aber meistens ein tierischer Spaß ist. Und elegant den Bogen zu unserer OP-Hauben-Kollektion des Monats schlägt: „Cats n Colors“, „Sharky & Friends“, „Lahmes Lama“, „Cat Gang“, „Flamingo steht Kopf“, „Savanne“, „Tucan“, „Buzzing Bees“, „Bee Family“, „Haseline“ und „Halt den Schnabel“ sehen nicht nur super aus, sie bringen auch zoo viel Freude in jede Praxis. „Keevin“ hätte nun wirklich nicht gepasst.